Zahnfehlstellungen stören nicht nur optisch. Durch irregulär stehende Zähne können sämtliche Strukturen des Kausystems wie Zähne, Zahnfleisch, parodontaler Knochen, Kaumuskeln und die Kiefergelenke aber auch korrespondierende Gewebegruppen wie die Ohren mit Gleichgewichts- und Gehörorgan, der Hals-Nackenbereich und auch die Wirbelsäule durch Überbelastung oder Fehlbelastung durch kompensatorische Mechanismen in Mitleidenschaft gezogen werden.

Um dieses wirkungsvoll zu vermeiden oder zu verhüten, ist es wiederum entscheidend, das Kausystem als Teil des Gesamtorganimus zu sehen und vor diesem Hintergund zu diagnostizieren und zu therapieren.

Das Handwerker-Grundprinzip „Form Follows Function“ hat hier volle Gültigkeit. Neben dem Ziel, optimale Ästhetik zu erzielen, fällt der Funktionalität oberste Priorität zu.

Ziel ist es, zwischen Kiefergelenk, Zähnen, Muskulatur und Gesamtköper(haltung) eine Balance herzustellen, oder beim wachsenden Organismus dafür zu sorgen, dass eine solche Imbalance erst gar nicht entsteht.

Bei Kindern kommt es nämlich darauf an Fehlstellungen früh- und damit rechtzeitig zu erkennen, und das kindliche Wachstum in die richtigen Bahnen zu lenken. Zu diesem Zweck beginnen wir häufig mit kleinen kieferorthopädischen Korrekturen bereits im frühen Kindesalter (reifes Milchgebiss 4-6 Jahre).

Auch ist Kieferorthopädie (gr.: orthos=kiefer; pädere=erziehen) bis ins fortgeschrittenen Erwachsenenalter möglich. Häufig ist man erstaunt, wie gut die „feste Zahnspange“ vom sozialen Umfeld akzeptiert wird.

Mögl.Komplikationen mit Zahnspangen

  • Ein Draht „sticht“

    drahtstichtzunächst kann versucht werden, mit dem Fingernagel oder der Rückseite eines Bleistiftes diesen pieksenden Draht zurückzubiegen.

    Falls dies nicht gelingt, so sollte die pieksende Stelle mit Wachs oder einem Stück (natürlich zuckerfreiem) Kaugummi oder einem Kügelchen aus Tempotaschentuch oder Zellstoff abgedeckt werden, und dann schnellstmöglich einen Termin unter vereinbart werden.

    Als letzte Rettung, falls kein Telefon zur Hand ist und meilenweit kein Kieferorthopäde zu erreichen ist, kann versucht werden, mit einer stabilen Nagelschere das Drahtende zu kürzen.

  • Bracket ist lose

    bracketloseHat sich ein Bracket vom Zahn gelöst, der Bogen sitzt aber noch gut, so belassen Sie alles so wie es ist. Beim Zähneputzen verschieben Sie bitte das lockere Bracket auf dem Bogen so, dass Sie unter der lockeren Klebestelle auch reinigen können.

    Vereinbaren Sie bitte schnellstmöglich einen Termin unter, um das Bracket wieder zu befestigen.

  • Klebestelle am Haltedraht locker

    haltedrahtOh je, ein schneller Rückfall droht. Bitte schnellstmöglich einen Termin vereinbaren.
    Falls eine zusätzliche herausnehmbare Haltespange angefertigt wurde: Keine Panik- einfach Haltespange jede Nacht tragen bis zum nächsten Termin.

  • Band ist lose

    bandloseHat sich ein Band vom Zahn gelöst, der Bogen sitzt aber noch gut, so belassen Sie alles so wie es ist. Beim Zähneputzen verschieben Sie bitte das lockere Band so nach oben, dass Sie die Bandinnenseite auch reinigen können und schieben das Band wieder auf den Zahn.

    Vereinbaren Sie bitte schnellstmöglich einen Termin, um das Band wieder zu befestigen.

  • Feste Zahnspange oder Teile davon lösen sich ohne Verbindung zum Draht

    Heben Sie bitte alle Teile (besonders die Patienten mit unsichtbar auf der Zahninnenseite befestigter Apparatur= Lingualtechnik!) auf und bringen Sie diese zum schnellstmöglich unter vereinbarten Termin mit, um alles wieder sicher zu befestigen.

  • Bogen rausgerutscht

    bogenrausVersuchen Sie mit den Fingern oder einer Pinzette den gelösten Bogen in eines der Röhrchen am Band zurückzuschieben.
    Gelingt dies nicht und stört der Bogen, so sollte die pieksende Stelle mit Wachs oder einem Stück (natürlich zuckerfreiem) Kaugummi oder einem Kügelchen aus Tempotaschentuch oder Zellstoff abgedeckt werden, um dann schnellstmöglich einen Termin zu vereinbaren.
    Als letzte Rettung, falls kein Telefon zur Hand ist und meilenweit kein Kieferorthopäde zu erreichen ist, kann man versuchen das Drahtende mit einer stabilen Nagelschere zu kürzen.

  • Ligatur verloren

    ligatur(Bitte beim nächsten Besuch dem Arzt oder der Assistentin mitteilen.
    Verschiebt sich ein Zahn daraufhin, vereinbaren Sie bitte schnellstmöglich einen Termin, um die Ligatur wieder zu befestigen.

  • Separierring verloren

    separierSie können zunächst versuchen, den kleinen Gummiring auf zwei Stücke Zahnseide zu fädeln und ihn dann vorsichtig wieder an gleicher Stelle zwischen die Zähne zu setzen.
    Gelingt dies nicht, so kommen Sie zum nächsten Termin etwa 15 Minuten früher und sagen Sie bitte direkt an der Rezeption Bescheid, so dass wir das Gummi vor dem Kontrolltermin ersetzen können.

  • Schmerzen nach Einsetzen einer neuen Apparatur oder eines neuen Drahtes

    Manchmal müssen sich die Zähne erst einmal an die sanfte Bewegung gewöhnen. Besonders beim Kauen harter Speisen spürt man dann die Spannung, die sich als Aufbissempfindlichkeit äußert. Wir nennen diese Tage “Suppen- oder Joghurttage”, da weiche Speisen dann viel angenehmer sind.
    Falls die Aufbissempfindlichkeit trotz weicher Nahrung stört, so können Sie ein mildes Schmerzmittel wie z.B. Paracetamol im Rahmen der Dosierungsanweisung des Herstellers verwenden. Bei Unklarheiten wenden Sie sich bitte an unseren Notruf:

    0228 985900 – Hier ist an 7 Tagen in der Woche ein Kollege ansprechbar.

    Ein anderer Trick ist das Spülen des Mundes mit kaltem Wasser, oder das Lutschen eines Eiswürfels. Dadurch nimmt die Kraft der superelastischen Drähte für eine Zeit lang ab.
    Halten die Beschwerden über mehr als 48 Stunden an, oder tritt statt Besserung eine Verstärkung der Beschwerden auf, so vereinbaren Sie bitte schnellstmöglich einen Termin.

  • Scheuerstellen/Aphten

    aphtenFalls trotz aller Vorsichtsmaßnahmen die Wangen- oder Zungenschleimhaut wund wird, so kann durch Spülen mit Kamillosan, Salbeitee oder Pyralvex (Anwendung wie vom Hersteller vorgesehen!) die Abheilung beschleunigt werden.
    Bei anhaltenden Beschwerden hilft auch das Abdecken der Scheuerstellen mit Prothesenhaftcreme. Einfach eine erbsengroße Menge Haftcreme auf die Scheuerstelle an der Schleimhaut auftragen-hält prima und funktioniert auch toll bei den unbeliebten Aphten.

  • Zahnlücken

    Zu Beginn der Behandlung mit festen Zahnspangen können vorübergehend kleine Zahnlücken im Frontzahnbereich auftreten. Keine Panik, dies ist in geringem Maße normal und zeigt, dass sich die Zähne verschieben lassen. Diese Lücken verschwinden dann im Laufe der weiteren Behandlung.

    AUSNAHME:
    Patienten mit Wilson-Apparatur. Hier bedeutet das Auftreten von Lücken im Frontzahnbereich, dass die Gummis viel zu wenig getragen werden. Denken Sie daran: 24 Stunden Gummis tragen, 3x täglich wechseln und nur zum Zähneputzen und Essen rausnehmen.
    (siehe Klebestelle am Haltedraht locker)

  • Blutungen und/oder Schwellungen beim Zähneputzen

    Wenn Sie beim Zähneputzen oder bei der Verwendung von Zahnseide plötzlich Zahnfleischbluten beobachten, deutet dies auf eine Zahnfleischentzündung hin. Achten Sie sorgfältig auf die Entfernung sämtlicher Speisereste und Zahnbeläge. Kontrollieren Sie sich sicherheitshalber wöchentlich mit Färbetabletten NACH dem Zähneputzen und putzen Sie trotz Blutung weiter Zähne, Zahnzwischenräume und Zahnfleisch. Hilfreich sind auch zusätzlich Spüllösungen wie z. B. Meridol, um Zähne und Zahnfleisch zu schützen.

    Entsteht lokal an einem Zahn eine Schwellung im Bereich des Zahnfleisches, so vereinbaren Sie bitte schnellstmöglich einen Termin. Sprechen Sie unsere Prophylaxeassistentinnen an, diese können Ihnen stets mit den neuesten und effektivsten Hilfsmitteln zur Zahnpflege helfen.

  • Spange gebrochen

    Falls tatsächlich trotz sorgfältiger Herstellung und achtsamer Benutzung ein Riß oder Bruch der herausnehmbaren Zahnspange entstanden ist, so gibt es zwei Möglichkeiten:

    1) Spange passt noch und Bruch stört nicht- weitertragen und in Ruhe einen Termin vereinbaren

    2) Spange passt nicht mehr oder stört- vereinbaren Sie bitte schnellstmöglich einen Termin.

  • Spange verloren

    Oh je, ein schneller Rückfall droht. Bitte vereinbaren Sie schnellstmöglich einen Termin.

  • Spange passt nicht mehr

    Oh je, ein schneller Rückfall droht. Bei Dehnschrauben kann versucht werden vorsichtig die Schraube zurückzudrehen, bis die Platte wieder passt. Bitte die Anzahl der Drehungen merken!

    Falls es nicht funktioniert, vereinbaren Sie bitte schnellstmöglich einen Termin.

Medizinisches Versorgungszentrum RheinZahn

Welschnonnenstraße 1-5
53111 Bonn
tel: 0228 985900
fax: 0228 631213
info@rheinzahn-bonn.de

Das MVZ R(h)einzahn ist Partner
der Zahnklinik MEDECO

Sie benötigen einen Termin?

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!
  • Sprechzeiten

    Unser Team erreichen Sie
    Montag bis Freitag
    von 7:00 bis 21:00 Uhr

    Samstag und Sonntag
    von 10:00 bis 18:00 Uhr